Petra Unger & Sandra

 

Feminismus trifft Obdachlosigkeit:

Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, haben sich zu einem tollen und interessanten Team zusammengefunden.

Petra Unger, die Begründerin der Wiener Frauen*Spaziergänge, Kulturvermittlerin und Akademische Referentin für feministische Bildung und Politik sowie als Expertin für Gender Studies und Feministische Forschung trifft auf die ehemals Obdachlose Sandra.

Sandra erzählt von dem kleinen Baby, das zur Frau wurde und welchen Weg sie gehen musste. Petra unterstützt sie geschichtlich und erzählt wie der Wiener Canale Grande durch die Venediger Au ging und diese so ihren Namen erhielt. Erfahrt hier, wie benachteiligt die Frauen früher waren und leider heute noch sind.

Zwei Experten, die sich gesucht und gefunden haben. Mit Charme und Witz führen sie uns durch die Geschichte und Zeit ins heutige Jahrhundert – wie und wo man Hilfe erhält, wo der Unterschied zwischen einem Frauenhaus und ein Übergangswohnheim ist, wer das Frauenwohnzimmer gegründet hat und warum es so wichtig geworden ist, wo man als Frau Schutz findet und sich sicher fühlen kann. Sandra wie auch Petra ist das Frauenthema auf dieser Tour sehr wichtig.

Erleben sie zwei starke Frauen in ihrem Metier.

Diese Tour geht nur mit Rücksprache von Frau Petra Ungar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner